Liedtexte.eu -Er: Lebe Wohl, mein fland'risch Mädchen
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Volkslieder




Er: Lebe Wohl, mein fland'risch Mädchen


(Volksweise in Flandern, verwendet in der Oper "Gzaar und Zimmermann" von Lotzing)

Wider Willen muss ich fort;
Doch ich liebe dich von Herzen,
Gebe dir darauf mein Wort.
Aber es kommt die nächste Woche
Sicher ein and'rer Liebster fein,
Denn die österreich'schen Truppen,
Nach Brabant zieh' sie hinein.

Sie: Sieh', ich liebe sehr Franzosen,
Bin ich gleich nur aus Brabant,
Und ich habe meine Liebe
Ganz allein dir zugewandt.
Nimmer sollen Fremde haben.
Was ich gern geopfert dir;
Teurer, weit als meine Augen,
Bist du, o Geliebter mir.

Er: Nimm denn diese Silberkronen,
Auf mein Wort verzehre sie; -
Meiner holden Maid aus Flandern,
Die ich wider Willen flieh',
Ihrer wird' ich mich erinnern,
Wenn ich trinke auf ihr Wohl;
Meiner holden Maid aus Flandern,
Die ich, ach, verlassen soll.












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Er: Lebe Wohl, mein fland'risch Mädchen