Liedtexte.eu -O Aegir, Herr der Fluten
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Volkslieder




O Aegir, Herr der Fluten


(Kaiser Wilhelm II)

Dem Nix und Neck sich beugt,
Im Morgensonnengluten
Die Heldenschar sich neigt!
In grimmer Fehd wir fahren
Hin an den fernen Strand;
Durch Sturm, durch Fels und Klippe
Führ uns in Feindesland.
Will uns der Neck bedräuen,
Versagt uns unser Schild,
So wehr dein flammend Auge
Dem Ansturm noch so wild !
Wie Frithjof auf Ellida
Getrost durchfuhr dein Meer
So schirm auf diesem Drachen
Uns, deiner Söhne Heer !
Wenn in dem wilden Horste
Sich Brünn und Brünne drängt,
Den Feind, vom Stahl getroffen,
Die Schildesmaid umfängt,
Dann töne hin zum Meere
Mit Schwert und Schildesklang,
Dir, hoher Gott zur Ehre,
Wie Sturmwind unser Sang!












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
O Aegir, Herr der Fluten