Liedtexte.eu -In einem Tale friedlich,stille
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Sommerlieder




In einem Tale friedlich,stille


(Volkslied - E. Wallner)

Sah' eine Rose ich ersteh'n,
Begabt mit hoher Schönheits-Fülle,
Wie ich noch keine je geseh'n.
In duftig angeschwelltem Moos
Erschien der Knospe voller Pracht
Und schöner als in dieser Rose
Hat nie der Tugend Bild gelacht.

Und mich ergriff's mit süßem Beben,
Bezaubert stand ich vor ihr da,
Es floss in meine Brust ein Leben,
Wie nie auf Erden mir geschah.
Dies Wonnebild der Rose weilet
In meiner warmen treuen Brust,
Und in der fernsten Zeit enteilet
Mir nie des Bildes ew'ge Lust.

In trübumwölbten Trauerstunden
Da zeigt sich mir der rose Bild,
Und schnell ist Sorg' und Gram verschwunden
Und jede Zähre ist gestillt.
Was durch verborgner Mächte Walten
Auf dunklen Pfaden Licht erschien,
Soll liebetreu im Busen halten,
Soll stets mit mir durch`s Leben geh'n.
Liebliches Bild!
Weile, o weile bei mir!












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
In einem Tale friedlich,stille