Liedtexte.eu - Auf ihr Brüder, laßt uns wallen
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Soldatenlieder




Auf ihr Brüder, laßt uns wallen


( H. Weismann)

In den freien, großen Dom,
Laßt aus tausend Kehlen schallen
Des Gesang's lebend'gen Strom!
Wenn die Töne sich verschlingen,
Knüpfen wir das Bruderband,
Lasset uns um Freiheit ringen,
Für das teure Vaterland.

In der mächt'gen Eichen Rauschen
Mische sich der freie Sang.
Daß der alten Geister Lauschen,
Sich erfreu' am deutschen Klang.
Deutsches Lied tön' ihnen Kunde
Fort und fort vom deutschen Geist,
Der in tausendstimm'gem Bunde
Seine alten Helden preist.

Überall in deutschen Landen
Klinge hell der Freiheitssang,
Der, aus tiefster Brust entstanden,
Kündet laut des Herzens Drang.
Freies Lied, aus deutsche Herzen,
Tönet fort von Mund zu Mund,
Brech' die Klagen, heil' die Schmerzen,
Knüpfe freier Männer Bund.

Sei gegrüßt, du Fest der Lieder,
Strömt in Volkes Herzen ein,
Daß die Scharen wackrer Brüder
Jetzt das Vaterland befrei'n.
Nun, wohlan, denn, Deutschlands Söhne,
Laßt uns kämpfen Hand in Hand,
Und die frohe Kunde töne
Durch das weite Vaterland!












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Auf ihr Brüder, laßt uns wallen