Liedtexte.eu -Es blickt so still der Mond mich an
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Liebeslieder




Es blickt so still der Mond mich an


(Taschenliederbuch 1865)

es fließt so still der Rhein.
der Fischerknabe steht im Kahn
so mutterseelenallein.
Ich sitz am Rocken traurig bang
im stillen Kämmerlein.
das Rädchen mir nicht schnurren will
so mutterseelenallein.
Wärst du bei mir wär ich bei dir,
du lieber Knabe mein,
du stündst nicht dort, ich säß nicht hier
so mutterseelenallein!
Es klang so sanft die Nachtigall
im klaren Mondenschein;
mir hebt das Herz beim süßen Schall
so mutterseelenallein!

Im Kachen steht der Fischerknab,
blickt träumend in den Rhein,
ich sitz am Fenster traurig-still
so mutterseelenallein!
Wärst du bei mir wär ich bei dir,
du lieber Knabe mein,
du stündst nicht dort, ich säß nicht hier
so mutterseelenallein!












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Es blickt so still der Mond mich an