Liedtexte.eu -Am schwarz und blauen Bande
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Liebeslieder




Am schwarz und blauen Bande


(Taschenliederbuch 1865)

trag ich ein goldnes Kreuz!
Das Band ist mir so heilig,
das Gold hat keinen Reiz.

Und was dies Band umschließet,
ein herrliches Geschenk,
ein Haar von ihren Haaren
zum ew'gen Angedenk.

Nur das ist meine Wonne,
im Jammer oft mein Trost;
wie oft hab ich so selig
den Lockenschmuck umkost!

Was soll das schwarz bedeuten?
Das edle Herz ihr brach:
Das Blau das soll dir sagen,
dass Treu nicht brechen mag.

Das Kreuz ruht auf dem Herzen,
das wild im Kummer schlägt.
Es ruhen erst die Schmerzen,
wenn man's zu Grabe trägt.












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Am schwarz und blauen Bande