Liedtexte.eu -Ach, du klarblauer Himmel
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Liebeslieder




Ach, du klarblauer Himmel


(Robert Reinick)

und wie schön bist du heut!
Möcht' ans Herz gleich dich drücken
vor Jubel und Freud!
Aber's geht doch nicht an,
denn du bist mir zu weit,
und mit all' meiner Freud,
was fang' ich doch an?

Ach, du lichtgrüne Welt,
und wie strahlst du vor Lust,
und ich möcht' mich gleich werfen
dir vor Lieb an der Brust!
Aber's geht doch nicht an,
und das ist ja mein Leid,
und mit all' meiner Freud,
was fang' ich doch an?

Und da sah ich mein Lieb
unterm Lindenbaum steh'n,
war so klar wie der Himmel,
wie die Erde so schön.
Und wir küssten uns beid
und wir sangen vor Lust;
und da hab ich gewusst,
wohin mit der Freud.












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Ach, du klarblauer Himmel