Liedtexte.eu -Abendgeläut
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Kirchenlieder




Abendgeläut


(G.W.Fink)

Aus dem Dörflein da drüben, vom Turme herab,
da läuten die Menschen den Tag zu Grab.
Sie läuten und läuten und ich und du,
wir hören gar gerne dem Läuten zu.
Sie läuten und läuten und ich und du,
wir hören gar gerne dem Läuten zu
dem Läuten zu; wir hören so gerne dem Läuten zu.

Wann sie läuten, dann sollen wir immerdar sein
zum singen und Beten gerüstet sein.
Wir halten die Glocke in größter Ehr;
denn's Läuten ist immer bedeutungsschwer.
Wir halten die Glocke in größter Ehr;
denn's Läuten ist immer bedeutungsschwer,
denn's Läuten ist immer bedeutungsschwer.

Wann sie läuten am Sonntag, das klingt gar schön;
da sollen wir still zur Kirche gehen,
und sollen, versammelt am heiligen Ort,
und predigen lassen des Herren Wort,
und sollen, versammelt am heiligen Ort,
und predigen lassen des Herren Wort,
uns predigen lassen des Herren Wort.

Und zur Tauf` und zur Trauung läuten sie auch;
das Läuten ist immer ein heiliger Brauch.
Und wird uns die letzte Ehre getan,
da fangen die Glocken zu läuten an;
und wird uns die letzte Ehre getan,
da fangen die Glocken zu läuten an;
da fangen die Glocken zu läuten an.

Bet' eifrig! Jetzt schlagen sie drei-mal drei;
die schwere Arbeit ist nun vorbei.
So schlagen am Abend die Christenleut
zu Ehren der heiligen Dreieinigkeit,
so schlagen am Abend die Christenleut
zu Ehren der heiligen Dreieinigkeit,
zu Ehren der heiligen Dreieinigkeit.












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Abendgeläut