Liedtexte.eu -Glocke und Uhr
Impressum
  

   Lieder ABC
   Lieder
   Volkslieder
   Kunstlieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder

   Liedtexte nach Themen
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Kinderlieder




Glocke und Uhr


(Franz Kühn's Lesefibel vor 1866)

Es schlägt die Glocke, Kling und Klang,
du, Kind , die Stunden sind nicht lang,
Du, Kind, die Stunden fliehen schnell,
sei du ein fleißiger Gesell
sei du ein fleißiger Gesell.

Wer träg und faul die Zeit vertut,
der borgt zuletzt sich Schuh und Hut,
und hat er Hunger, hat er Durst:
ihm fehlen Bier und Brot und Wurst,
ihm fehlen Bier und Brot und Wurst.

Mit ihrem Tick - tack spricht die Uhr,
mein Kind, du lebst ein Weilchen nur,
ein jeder neue Stundenschlag,
gemahnt dich an den letzten Tag.
gemahnt dich an den letzten Tag.












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Glocke und Uhr