Liedtexte.eu -Graue Wolken fliegen um das Tal
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Herbstgedichte




Graue Wolken fliegen um das Tal


(Eduard Paulus)

Wo die Rosen still und sanft verwelken,
Wo, gelockt vom letzten Sonnenstrahl,
Auf der Heide blühn die Felsennelken.

Wo ich sang manch traurig schönes Lied
In der Jugend von der Liebe Sehnen -
Hin ist hin, der holde Frühling schied,
Farbenloser sich die Tage dehnen.

Dass ich sinken dürfte in das Grab,
Dürfte schlafen viele tausend Stunden,
Nackt geschält ist längst mein Wanderstab,
Lust und Leid hab ich so viel gefunden.

O, mich dürstet nach dem Gotteswein
Möchte am Tisch des ewigen Vaters sitzen -
Heilig spricht der Abend schon herein
Und die Sterne der Verheißung blitzen!












www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
Graue Wolken fliegen um das Tal