Liedtexte.eu -An der Saale (des Rheines) hellem Strande
Impressum
 

   Lieder ABC
   Lieder

   Liedtexte nach Themen
   Volkslieder
   Kinderlieder
   Kirchenlieder
   Hochzeitslieder
   Weihnachtslieder
   Liebeslieder
   Heimatlieder
   Soldatenlieder
   Seemannslieder
   Jagdlieder
   Studentenlieder
   Wanderlieder
   Stimmungslieder
   Trinklieder
   Turnerlieder
   Frühlingslieder
   Sommerlieder
   Herbstlieder
   Winterlieder

   Gedichte nach Themen
   Liebesgedichte
   Freundschaftsgedichte
   Abschiedsgedichte
   Frühlingsgedichte
   Sommergedichte
   Herbstgedichte
   Wintergedichte
   Weihnachtsgedichte
   Kindergedichte
   Internetseiten


Heimatlieder




An der Saale (des Rheines) hellem Strande


(F.Kugler 1822)

Stehen Burgen stolz und kühn,
Ihre Mauern sind zerfallen,
Und der Wind streicht durch die Hallen,
Wolken ziehen drüber hin.

Zwar die Ritter sind verschwunden,
Nimmer tönet Speer und Schild,
Doch dem Wanderer erscheinen
Aus bemoosten alten Steinen
Nachtgestalten zart und mild.

Drüben winken schöne Augen,
Freundlich lacht manch' roter Mund,
Und der Wand'rer steht von ferne,
Schaut in blauer Äuglein Sterne,
Herz ist heiter und gesund.

Doch der Wand'rer muss von dannen,
Denn die Abschiedsstunde ruft;
Und er singet Abschiedslieder,
Lebewohl tönt ihm wieder,
Tücher wehen in der Luft.













www.Liedtexte.eu
copyright © 2007, Carmen Jakel



Textsammlung
Lieder und Gedichte:
An der Saale (des Rheines) hellem Strande